Monatsarchiv: April 2015

Der Fall von Saigon

Die USA sahen ganz schön alt aus – und die Geschichte wiederholt sich „Alle auf die Straße, rot ist der Mai alle auf die Straße, Saigon ist frei“ (DDR-Liedgut: „Oktoberklub“) Historische Erinnerung ist, da nach Brecht das Gedächtnis der Völker … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Geschichte | Kommentare deaktiviert für Der Fall von Saigon

Der „afrikanische Weltkrieg“ am Äquator

Die vergessenen Kriege um die beiden Kongo-Republiken Ist die europäische Geschichte schon eine unablässige Folge von Eroberung- und Bürgerkriegen, so waren eine Vielzahl von souveränen Staaten dabei die Akteure und Eindringlinge vom Rand – die Araber, die Türken und Mongolen, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Politik | Kommentare deaktiviert für Der „afrikanische Weltkrieg“ am Äquator

Feinde des „Empire“

Ein Dossier am Beispiel der „outlaws“ Eritrea und Nordkorea Ein Ergebnis des Kalten Krieges (wie seiner Überwindung) im 20. Jahrhundert war die Bildung einer ganzen Reihe von Staaten aus dem Niedergang der kolonialen und halbkolonialen Welt, welche sich mehr oder … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Politik | Kommentare deaktiviert für Feinde des „Empire“

Cartoos

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

Befreiung, Niederlage oder Neuanfang

Zum Kriegsende 1945 und dessen Bedeutung heute Nach der Befreiung Europas aus tiefster Barbarei bei Kriegsende, dessen 70. Jahrestag 2015 begangen wird, war die Hoffnung der Völker groß, dass eine Periode des Friedens und der Völkerverständigung bevorstand. Doch die Hoffnung … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Geschichte | Kommentar hinterlassen

„Nachkriegszeit“

Von der „Befreiung“ bis zum „neuen“ Kalten Krieg In Europa, so steht es auf wikipedia(1), wird als Nachkriegszeit die Phase nach dem 2. Weltkrieg bezeichnet, endend mit dem Abzug der vier Siegermächte im Gefolge der Deutschen Einheit im September 1994. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Geschichte | Kommentare deaktiviert für „Nachkriegszeit“