Monatsarchiv: Februar 2014

Nachdenken über Faschismus

Überlegungen zu Gestern und Heute Für die offizielle Deutung der orthodoxen Linken war nach dem VII. und letzten Weltkongress der Kommunistischen Internationale 1935 in Moskau die „faschistische“ Herrschaftsform eine „offen terroristische“ Variante des Imperialismus und zwar die des „aggressivsten und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gesellschaft | Kommentare deaktiviert für Nachdenken über Faschismus

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für

Curzio Malaparte, Kaputt

Ein Tatsachenroman des 20.Jahrhunderts und des Krieges allgemein Zur Person: *09. Juni 1898 in der Toskana, † 10. Juli 1957 in Rom, eigentlich Kurt Erich Suckert – das ab 1925 verwendete Pseudonym Malaparte bedeutet wörtlich übersetzt der schlechte Teil und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gesellschaft | Kommentare deaktiviert für Curzio Malaparte, Kaputt

Ernst Jünger, In Stahlgewittern

Der erste Weltkrieg als Faszinosum – ein Roman eines „Helden“ Zur Person: * 29.03.1895; † 17.02.1998 war ein deutscher Schriftsteller, Offizier und Insektenkundler, dessen Kriegstagebücher „In Stahlgewittern“ als die große litererarische deutsche Aufarbeitung der Kriegserlebnisse im ersten europäischen Weltkrieg gelten. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gesellschaft | Kommentare deaktiviert für Ernst Jünger, In Stahlgewittern

Zehn Brüder

Die Geschichte einer Familie aus der Sicht eines Überlebenden Das Licht der Parkplatzbeleuchtung spiegelt sich an den großen Fenstern und im Raum bilden die projektierten Äste der kahlen Bäume verzerrte Schattenbilder. Die Stirn kühlend an das Glas gepresst, rasen Gedankenfetzen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gesellschaft | Kommentare deaktiviert für Zehn Brüder